Blog WEB oder APP in der Unternehmensanwendung - gleiche GUI für alle!

WEB oder APP in der Unternehmensanwendung - gleiche GUI für alle!

Der normale Desktop-PC ist tot! Dieses Schicksal wird, wenn auch mit Abstand, das Laptop in Zukunft ereilen. Heutige Unternehmen lassen sich nicht mehr in große Bürokomplexe mit einer Unmenge an Büroräumen eingrenzen. Die Welt wird globaler und so auch die Unternehmen und ihre Gebäude. Sollte man ein Unternehmen noch auf ein Gebäude oder Geschäftsstellen reduzieren? Nein, das Netzwerk zählt! Das Netz ist (fast) überall und so kann ein Unternehmen an jedem erdenklichen Ort sein. Mit Smart Devices kann jede Aufgabe von überall erledigt werden. Dies stellt aber auch neue Unternehmensanwendungen vor neue Herausforderungen – Entwicklung, Verteilung und Wartung sind Themen, die in der zukünftigen Unternehmenswelt neu gelöst werden müssen.

Anforderungen an die GUI, die auf unterschiedlichen Devices gleich aussehen soll, werden oft diskutiert. Auf der anderen Seite muss man als heutiges Unternehmen auch Apps im Portfolio haben, die die eigene Unternehmensanwendung auf Smartphone und Tablet verfügbar machen. Aber Apps bedeuten wieder zusätzliche Entwicklungsaufwände, zumal die einzelnen Betriebssysteme dieser Geräte unterschiedliche Programmiersprachen erfordern. Eine fachliche Anforderung muss plötzlich als Businesslogik in verschiedenen Sprachen implementiert werden. Hier sind zusätzliche Ressourcen notwendig. Nachfolgend aber natürlich auch für Wartungsaufgaben und ganz zu schweigen von der Einbindung weiterer Geräte, die alle unterschiedliche Hardware aufweisen.

Wenn man diese Anforderungen genauer betrachtet, wünscht man sich doch wohl eher eine Renaissance des alten Desktop-PCs. Dies muss nicht sein, n-design bietet einen Weg an, der zeigt, dass auch moderne Unternehmensanwendungen auf verschiedenen Devices mit gleicher GUI wartungsarm zu betreiben sind. Trotz des Verschwindens  des altgedienten Desktops ,  hilft die gute etablierte Webanwendung heutzutage immer noch weiter. Webbasierte Anwendungen ermöglichen eine zentrale Bereitstellung der Unternehmensanwendung, die durch den Browser auf verschiedenen Devices mit gleicher GUI bedient werden. Die Vorteile einer Webapp auf mobilen Endgeräten ist die Unabhängigkeit von unterschiedlichen Plattformen, Hardware und Implementierungssprachen. Updates und Erweiterungen können unmittelbar bereitgestellt werden und müssen keinen Umweg über einen Store oder Marketplace nehmen. Alle erhalten zeitgleich das Update, das separate Einspielen von Updates durch den Benutzer entfällt.

Dank HTML5 und entsprechenden JS-Frameworks ist selbst das Verwenden der Kamera oder anderer Funktionen kein Hindernis mehr. Natürlich schafft die Webapp nicht das Ausschöpfen der Hardware, wie es eine native App tun könnte, aber bei der Dimensionierung heutiger Smart Devices stellt dies nicht wirklich einen Nachteil dar.
Jetzt können clever Menschen behaupten: „Die Webapp hat kein eigenes Icon auf dem Homescreen und muss immer über den Browser aufgerufen werden!“ Weit gefehlt, selbst die Webapp erhält ihr eigenes Icon, bestes Beispiel ist die Spiegel-Online-App, die nichts anderes tut.

Aber wie schaut es mit der Oberfläche heutiger Webanwendungen aus, sehen diese nicht immer noch sehr bescheiden aus? Auf keinen Fall! Neuste Frameworks ermöglichen spektakuläre Weboberflächen, die einer Fatclient-Anwendung in Nichts nachstehen. Wir verwenden ZK RIA als Framework für die Oberflächen unserer Webanwendungen. So sind komplexe und optisch ansprechende GUIs möglich.
n-design setzt bei der Entwicklung von Unternehmensanwendungen auf Webapps und auf ansprechende Oberflächen mit ZK RIA. Die Vorteile bzgl. der gesparten Kosten für zusätzliche Apps und der schnellen und direkte Bereitstellung überzeugen nicht nur uns sondern auch unsere Kunden. Entwicklungskosten sinken bei einer gleichzeitig schneller einsetzbaren Lösung, deren Benutzung nicht auf die Mauern des Unternehmenssitzes beschränkt ist. Vorteile, die auch Sie in Ihrem Unternehmen nutzen sollten!